Höxter / 27.02.2021 (BfH). Bürgerbeteiligung nur noch bis zum 31. März 2021 möglich. Der Regionalrat des Regierungsbezirks Detmold hat im September 2015 die Regionalplanungsbehörde beauftragt, eine Neuaufstellung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Detmold als einheitlichen Regionalplan für den gesamten Planungsraum Ostwestfalen-Lippe zu aufzustellen. Nur noch bis zum 31.03.2021 läuft das öffentliche Beteiligungsverfahren zum neuen Entwurf des Regionalplans für Ostwestfalen-Lippe. 

 

Der Regionalplan soll als rechtsverbindliche Planungsvorgabe für die Region verabschiedet werden. Die Bürger für Höxter (BfH) möchten daher die Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, sich über den Regionalplan genau zu informieren, damit sie noch rechtzeitig ihre Anregungen, Bedenken und Einwendungen bei der Bezirksregierung Detmold einreichen können. Schwerpunktmäßig geht es bei dem Regionalplan um die Siedlungsflächenentwicklung. Innerhalb des Stadtgebiets von Höxter sind im besonderen Maße die Dörfer Albaxen und Stahle von den neu geplanten Festsetzungen betroffen. Zwischen den beiden Ortschaften der Stadt Höxter sollen neue Gewerbe- und Industriebereiche festgelegt werden, die sowohl nördlich wie auch südlich an den vorhandenen Wirtschaftspark Höxter angrenzen. Insgesamt soll dort zukünftig eine Fläche von rund 115 Hektar für Gewerbe- und Industrieanlagen genutzt werden können. Da unter den aktuellen Umständen eine angemessene Gelegenheit, sich sachgerecht zu informieren, für Bürger*innen nur schwer möglich war, hat sich nun die BfH der Aufgabe angenommen, über die beabsichtigten Vorhaben zu berichten. Dies sei nach Meinung der Stadtratsfraktion aufgrund des erheblichen Umfangs sowie der möglichen Auswirkungen auf die betroffenen Ortschaften dringend notwendig. Sonstige Angebote einer Information hätten laut BfH vermutlich bedingt durch Corona bedauerlicherweise nicht stattgefunden. Aus diesem Grund hat die BfH in den vergangenen Tagen sowohl in Albaxen wie auch in Stahle Flugblätter verteilt, auf denen neben einer Abbildung mit den geplanten Bereichen auch weiterführende Informationen aus dem Regionalplan sowie Hinweise auf mögliche Folgen für die Ortschaften abgedruckt sind. Das Flugblatt sowie weitere ausführliche Informationen zu den Hintergründen und Auswirkungen stehen für alle Interessierten auf unserer Internetseite unter dem Reiter "Downloads"  (aktuelle Dokumente) bzw. folgendem Link zur Verfügung 

 

Flugblatt Erweiterung Wirtschaftspark

Ausführliche Informationen zu den Hintergründen und Auswirkungen

 

Die BfH weist eindringlich darauf hin, dass nur noch bis zur oben genannten Frist die Möglichkeit besteht, Anregungen, Bedenken und Einwendungen bei der Bezirksregierung Detmold einzureichen. Dies ist unter anderem als E-Mail an folgende Mailaddresse möglich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die zeichnerischen und textlichen Festsetzungen des Regionalplan-Entwurfs können auf der Internetseite der Bezirksregierung eingesehen werden (https://www.bezreg-detmold.nrw.de/wir-ueber-uns/organisationsstruktur/abteilung-3/dezernat-32/regionalplan-owl).